Was können Worte?

Worte

Das ist doch alles ausgedacht.

ausgedacht

Wie klingt das?

klingt das

Worte stehen so für sich.

für sich

 

DIE STILLE sucht für die zweite Ausgabe Beiträge zum Thema ECHO.

 

Wir veröffentlichen in unserem Magazin Kurzprosa, Lyrik und visuelle Beiträge. Alle Beitragenden erhalten nicht nur ein Belegexemplar, sondern auch die Gelegenheit, bei unserer monatlichen Lesereihe aufzutreten.

 

Schickt uns eure Kurzprosa, Lyrik oder visuelle Beiträge bis 31.08.2019 an [email protected].

 

Formalia:

Wir nehmen maximal fünf Einsendungen pro Künstler/in an. Texte sollten einen Umfang von 20.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) nicht überschreiten. Bitte schickt alle Einsendungen in einem separaten Dokument (Texte in einem editierbaren Format, also .doc, .docx, .odt oder .rtf; Grafiken als .jpg, .png oder .pdf). Benennt eure Dokumente bitte nach folgendem Muster: Echo_Werktitel. Da wir die Auswahl anonymisiert vornehmen, erleichtert ihr uns die Arbeit, wenn weder im Titel noch im Dokument euer Name auftaucht.

 

Außerdem schickt uns bitte eine Kurzbiografie mit einem Umfang von maximal 100 Wörtern in einem separaten Dokument, in dem ihr außerdem den Werktitel eurer Einsendung(en) vermerkt.

 

Detaillierte FAQs zur Einsendung findet ihr weiter unten.

 

 

Bei Fragen schickt uns gerne eine E-Mail an [email protected].

 

Social Media:

Facebook

Instagram

 

Lockert eure Assoziationen, schärft eure Sinne, jetzt darf wieder aus den Ecken herausgeschrie(b)en und geflüstert werden, wo sonst nicht hingehorcht wird!

 

Euer STILLE-Team

Was darf ich einsenden?

DIE STILLE ist eine Zeitschrift für Kurzprosa, Lyrik und Grafiken. Unter Grafiken fallen Illustrationen, Collagen, Fotografien, Comics usw. Texte dürfen eine Länge von 20.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) nicht überschreiten.

Wie viel darf ich einsenden?

Wir nehmen in jedem Ausschreibungszeitraum maximal fünf Einsendungen pro Künstler/in an. Das gilt für die Summe aller Einsendungen. Wenn Du also ein Gedicht, eine Kurzgeschichte und eine Fotografie schickst, bist Du schon bei drei Einsendungen und darfst zum Beispiel nur noch zwei weitere Fotografien schicken, nicht vier weitere Fotografien.

Darf ich jederzeit etwas einsenden?

Nein. Wir nehmen Einsendungen nur in festgelegten Ausschreibungszeiträumen zu festgelegten Themen an. Schau Dir dafür unsere aktuellen Ausschreibungen auf dieser Seite an.

Welche Formalia muss ich für Texte beachten?

Texte (Prosa und Lyrik) sollten eine Länge von 20.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) nicht überschreiten. Bitte sende sie in einem editierbaren Format (.doc, .docx, .rtf, .odt), auf keinen Fall als .pdf. Da wir die Textauswahl anonymisiert durchführen, nimmst Du uns eine Menge Arbeit ab, wenn Du Deinen Namen weder ins Dokument noch in den Dokumenttitel schreibst. Benenne Dein Dokument bitte nach folgendem Muster: Ausschreibungstitel_Werktitel. In diesem Sinne hilft es uns natürlich, wenn Deine Texte einen aussagekräftigen Titel haben und nicht “Stille” heißen oder den gleichen Titel wie die Ausschreibung haben.

Welche Formalia muss ich für Grafiken beachten?

Grafiken kannst Du uns in den Formaten .jpg, .png und .pdf schicken. Da wir die Grafikauswahl anonymisiert durchführen, nimmst Du uns eine Menge Arbeit ab, wenn Du Deinen Namen nicht in den Dokumenttitel schreibst. Stattdessen benenne Dein Dokument bitte nach folgendem Muster: Ausschreibungstitel_Werktitel. In diesem Sinne hilft es uns natürlich, wenn Deine Texte einen aussagekräftigen Titel haben und nicht “Stille” heißen oder den gleichen Titel wie die Ausschreibung haben.

Wohin schicke ich meine Einsendung und was muss ich bei der E-Mail beachten?

Schicke uns Deine Einsendung an [email protected]. Wenn Du mehrere Einsendungen machst, schicke bitte jede in einem separaten Dokument. Wir wollen gerne jedes Werk einzeln betrachten. Vergiss außerdem nicht, uns eine Kurzbiografie zu schicken.

Soll ich auch eine Kurzbiografie einsenden?

Ja. Schicke uns eine Kurzbiografie (wieder in einem editierbaren Format, also .doc, .docx, .rtf, .odt) mit einem Umfang von maximal 100 Wörtern in einem separaten Dokument. Vermerke in der Kurzbiografie bitte Deine(n) Werktitel; das erleichtert uns später die Zuordnung. Wenn Du unter einem Pseudonym veröffentlichen möchtest, kannst Du uns an dieser Stelle darauf aufmerksam machen.

Ich habe etwas eingesendet. Wann höre ich wieder von euch?

Eine Einsendung führt nicht automatisch zur Veröffentlichung. Nach Deiner Einsendung erhältst Du eine Eingangsbestätigung. Wenn das innerhalb von wenigen Tagen nicht passiert, frag gerne nach. Sobald der Ausschreibungszeitraum vorbei ist, beginnen wir die Textauswahl. Wir versuchen, innerhalb von vier bis sechs Wochen nach dem Ausschreibungszeitraum allen Künstler/inne/n eine Rückmeldung zu geben. Bitte sei geduldig, wenn es einmal länger dauert.

Werden Absagen begründet?

Nein. Wir sind ein kleines Team und können deshalb nicht zu allen Einsendungen ein Feedback geben. Fairerweise kommentieren wir Absagen deshalb generell nicht, auch nicht auf Anfrage.

Durchlaufen ausgewählte Texte ein Lektorat?

Ja. Kurzprosa (und manchmal auch Lyrik) wird von uns lektoriert. Wir schlagen normalerweise aber nur kleine Eingriffe vor, und natürlich bleibt es Dein Text, und Du machst nur Änderungen, die Dir auch gefallen.

Was bekomme ich, wenn meine Einsendung es ins Magazin schafft?

Erstmal: Du wirst veröffentlicht. DIE STILLE ist ein spendenbasiertes Projekt, deshalb machen wir keine Gewinne und können auch nichts an die Künstler/innen ausschütten. Du erhältst aber ein kostenloses Belegexemplar und wirst regelmäßig zu unseren monatlichen Lesungen nach Braunschweig eingeladen. Dabei übernehmen wir einen Teil der Reisekosten.

Wie lange dauert es von der Ausschreibung bis zum fertigen Magazin?

Diese Frage können wir momentan noch nicht sicher beantworten, da es erst ein Magazin gab. Dies wurde nach dem Ausschreibungszeitraum innerhalb von sieben Monaten fertig.

Deine Frage wurde noch nicht beantwortet?

Kein Problem. Schreibe uns eine E-Mail an [email protected].